Historie

Propstei Johannesberg

Die Propstei Johannesberg:
Zwischen 836 und 842 gründete der Fuldaer Abt Rabanus Maurus auf dem Johannesberg ein Nebenkloster für die Benediktiner des Fuldaer Reichsklosters. Über 800 Jahre lang existierte das Kloster, bevor Mitte des 17. Jahrhunderts der Wandel vom Kloster zur Propstei vollzogen wurde. Unter Propst Conrad von Mengersen (1715 – 1753) entwarf der Fuldaer Hofarchitekt Andrea Gallasini in der 1. Hälfte des 18. Jahrhunderts, unter Einbeziehung der mittelalterlichen Klostergebäude, die heutige barocke Gesamtanlage. Als Wohnpalais für Propst Mengersen entstand der Rote Bau, dessen Festsaal heute für Feierlichkeiten zur Verfügung steht. Ebenso der barocke Garten, der sich auf drei Ebenen erstreckt. Die Propstei Johannesberg unter Einbezug der Kirche liefert einen würdevollen, festlichen Rahmen für Gäste,
die das Besondere zu schätzen wissen.

Historie die Bilder

Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg
Propstei Johannesberg